Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sechs Millionen Bäume für Sachsens Wälder

31.03.2020 - Nach gravierenden Schäden durch Trockenheit und Borkenkäfer wird Sachsens Staatswald mit rund sechs Millionen jungen Bäumen aufgefrischt. «Die meisten Bäume werden jetzt im Frühjahr gepflanzt», sagte der Landesforstpräsident und Geschäftsführer von Sachsenforst, Utz Hempfling, am Dienstag. Geplant sei eine weitere Aufforstung im Herbst. Insgesamt sollen rund 1600 Hektar bepflanzt werden.

  • Blick hinau zu den Baumkronen eines Buchenwaldes. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick hinau zu den Baumkronen eines Buchenwaldes. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Förster setzen dabei vor allem auf heimische Stiel- und Trauben-Eichen (2,1 Millionen Stück) sowie Rot-Buchen (1,6 Millionen Stück) und Weiß-Tannen (0,8 Millionen Stück). Aber auch Berg-Ahorn, Lärche, Rot-Erle, Birke, Weide oder Eberesche sowie seltene Baum- und Straucharten sollen gepflanzt werden. Die Vielfalt der Baumarten soll den Wald klimastabiler werden lassen.

Mit dem Vorhaben will Sachsenforst etwas mehr junge Bäume im Staatswald pflanzen als im vergangenen Jahr. Das habe mit der aktuellen Schadsituation zu tun. Im Vorjahr wurde eine Fläche von rund 1100 Hektar bepflanzt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren