Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Städtetag: Pläne zu Bundeswehr-Hilfe anfangs unausgegoren

28.01.2021 - Städtetagspräsident Burkhard Jung (SPD) hat die anfänglichen Pläne zur Hilfe der Bundeswehr für Pflege- und Altenheime in der Corona-Pandemie als unausgegoren bezeichnet. «Es hat am Anfang geruckelt», sagte der Oberbürgermeister Leipzigs am Donnerstag im ZDF-«Morgenmagazin». Mittlerweile habe man dazu gelernt und offene Fragen zur Eignung der Soldaten und zur Haftung klären können. Nun könne er bei seinen Kollegen in den Städten und Gemeinden dafür werben, die Bundeswehr zur Hilfe heranzuziehen.

  • Burkhard Jung (SPD), Oberbürgermeister von Leipzig und Städtetagspräsident, spricht. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Burkhard Jung (SPD), Oberbürgermeister von Leipzig und Städtetagspräsident, spricht. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte zuletzt mitgeteilt, dass die Unterstützung von den Kommunen bislang nur zurückhaltend eingefordert worden sei. Dies könne an einem Verständnis der Kommunen liegen, dass sie dafür selbst zahlen müssten, hatte die CDU-Politikerin am Mittwoch gesagt. Die Bundeswehr stelle aber keine Rechnungen, die Hilfe sei kostenlos für Städte und Kommunen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren