Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Synode wählt neuen evangelischen Landesbischof von Sachsen

28.02.2020 - Dresden (dpa/sn) - Die Landessynode der evangelischen Kirche in Sachsen will an diesem Wochenende auf einer Sondersitzung in Dresden einen neuen Bischof oder eine Bischöfin wählen. Die Neuwahl war nach der Affäre um den früheren Landesbischof Carsten Rentzing notwendig geworden. Der erzkonservative Geistliche geriet wegen seiner Mitgliedschaft in einer schlagenden Verbindung und fragwürdiger Äußerungen während seiner Studentenzeit in die Kritik und schied vorzeitig aus dem Amt. Zuvor hatte sich Rentzing von rechtem Gedankengut distanziert.

  • Andreas Beuchel, (l-r), Superintendent in Meißen, Ulrike Weyer, Superintendentin in Plauen, und Tobias Bilz, Oberlandeskirchenrat. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Andreas Beuchel, (l-r), Superintendent in Meißen, Ulrike Weyer, Superintendentin in Plauen, und Tobias Bilz, Oberlandeskirchenrat. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Heute Abend kommen die Synodalen zum ersten Mal zusammen, die Wahl selbst soll aber erst am Samstagvormittag beginnen. Mit Superintendentin Ulrike Weyer (46), Oberlandeskirchenrat Tobias Bilz (55) und Superintendent Andreas Beuchel (56) stehen eine Kandidatin und zwei Kandidaten zur Wahl. In den ersten beiden Wahlgängen gewinnt, wer eine Zweidrittelmehrheit auf sich vereinen kann. Später reicht dafür zuerst die absolute Mehrheit und danach die einfache Mehrheit.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren