Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

TU Dresden: Finanzierung Stiftungsprofessur für Ingenieurbau

14.10.2019 - Dresden (dpa/sn) - Die Bahntochter DB Netz AG finanziert in den fünf kommenden Jahren eine Stiftungsprofessur für Ingenieurbau an der Technischen Universität Dresden. Sie hofft auf Impulse aus der Wissenschaft für Erhalt und Ausbau eines optimal funktionierenden Schienennetzes, wie das Unternehmen und die Hochschule nach der Vertragsunterzeichnung am Montag in Dresden mitteilten. Am TU-Institut für Massivbau wird seit langem an Verfahren und Materialien geforscht, um Brücken- und Tunnelbau effizienter zu machen und die Bauwerke beständiger und wartungsärmer zugleich zu konstruieren.

  • Das Logo der Deutschen Bahn. Foto: Ralf Hirschberger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo der Deutschen Bahn. Foto: Ralf Hirschberger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

DB Netz AG-Vorstand Jens Bergmann erwartet Antworten zu aktuellen eisenbahnspezifischen Forschungsfragen, TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen verwies auf die langjährige Zusammenarbeit bei Projekten mit der Deutschen Bahn und sprach von einem Beitrag zu einer gelingenden Infrastrukturoffensive.

Laut der Vereinbarung fördert das Unternehmen den noch nicht endgültig besetzten Stiftungslehrstuhl jährlich in sechsstelliger Höhe, die Berufung erfolgt über die TU. Die DB Netz AG ist für Instandhaltung und Ausbau von Europas größtem Schienennetz mit über 33 000 Kilometern Länge verantwortlich, das bei laufendem Betrieb modernisiert und digitalisiert werden soll.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren