Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tabellenführung weg: RB Leipzig wird von Schalke überrumpelt

28.09.2019 - Das erste Aufeinandertreffen der beiden Top-Trainer Julian Nagelsmann und David Wagner endet mit einer Überraschung. Schalke stürzt Spitzenreiter RB Leipzig.

  • Leipzigs Dayot Upamecano und Schalkes Weston McKennie (l-r.) im Duell um den Ball. Foto: Jan Woitas © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Leipzigs Dayot Upamecano und Schalkes Weston McKennie (l-r.) im Duell um den Ball. Foto: Jan Woitas © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Leipzig (dpa) - Julian Nagelsmann hat seine erste Niederlage mit RB Leipzig kassiert und die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga verspielt. Die Leipziger unterlagen am Samstag dem FC Schalke 04 mit 1:3 (0:2). Es war die erste Heimniederlage der Sachsen seit acht Monaten, als RB in der Red Bull Arena gegen Borussia Dortmund am 19. Januar 0:1 verloren hatte.

Diesmal überrannte das Team von David Wagner die bislang beste Abwehr der Liga. Vor 42 164 Zuschauern gingen die Gäste durch einen Kopfball von Salif Sané (29.) und einen Foulelfmeter von Amine Harit (43.) in Führung. Nach dem Wechsel erhöhte Rabbi Matondo (59.) auf 3:0. Leipzig verkürzte durch Emil Forsberg (83.) in der Schlussphase.

Nagelsmann überraschte mit gleich fünf Änderungen in der Startelf. Für Ibrahima Konaté rückte Marcel Halstenberg in die Vierer-Abwehrkette. Davor begannen Diego Demme und Amadou Haidara, der sein Startelfdebüt gibt. Demme rückte für den gelb-rot gesperrten Konrad Laimer nach. Mit dem zuletzt geschonten Spielmacher Emil Forsberg - für Christopher Nkunku - setzte er auf volle Offensivkraft. Im Sturm kam für Matheus Cunha der Däne Yussuf Poulsen zurück, der zuletzt wegen der Geburt seines Sohnes fehlte.

Gleich das erste Signal setzten die Schalker, die mit Matondo für Daniel Caligiuri nur eine Veränderung vornahmen: Guido Burgstaller (4.) traf den Ball von der Strafraumkante aber nicht voll. Die Gäste pressten im RB-Stil. Die Leipziger kamen erst langsam ins Spiel, kombinierten dann aber besser. Nach einer Viertelstunde scheiterte Marcel Sabitzer mit einem Schuss an der Lattenunterkante, eine Minute später rettete Schalkes Keeper Alexander Nübel gleich zweimal: Erst parierte er den Ball von Forsberg, dann den Nachschuss aus Nahdistanz von Sabitzer.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Auf der Gegenseite vereitelte Peter Gulacsi einen Schuss von Jonjoe Kenny (20.). Nach einer verlängerten Ecke von Bastian Oczipka war Sané freistehend per Kopf zur Stelle und erzielte mit seinem zweiten Saisontreffer die Gästeführung. Die RB-Abwehr war nicht auf der Höhe.

Nach einem Foul an Willi Orban ließ Schiedsrichter Manuel Gräfe weiterspielen, in der folgenden Situation traf Haidara im Strafraum Harit am Fuß. Erst nach Intervention des Videoschiedsrichters entschied Gräfe auf Foulelfmeter. Der gefoulte Harit (43.) schoss selbst und erhöhte mit seinem vierten Bundesligatreffer auf 2:0.

Nach dem Wechsel boten beide Teams weiter hohes Tempo und sehenswerte Aktionen. RB drückte, spielte aber zu ungenau. Schalke konterte über wenige Stationen. So wie nach einem Fehlpass von Mukiele: Mit schnellem Umschaltspiel schaffte Schalke eine Überzahl. Matondo - zuletzt noch in der 2. Mannschaft in der Regionalliga - konnte halblinks frei auf Gulacsi zulaufen und das 3:0 erzielen.

Leipzig war nun von der Rolle, gab aber nicht auf. Nationalspieler Marcel Halstenberg (65.) traf die Latte und Haidara (79.) prüfte Nübel mit einem Schuss - doch viel mehr kam zunächst nicht zustande. Erst Forsberg knackte mit seinem Schuss aus 20 Metern die Schalker Abwehr, allerdings unter ordentlicher Mithilfe von Nübel.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren