Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Thüringen löst Sachsen als negativen Corona-Spitzenreiter ab

13.01.2021 - Thüringen hat Sachsen als negativen Spitzenreiter bei den Corona-Neuinfektionen abgelöst. Das Robert Koch-Institut wies die Wocheninzidenz für Sachsen am Mittwoch mit 304 aus. In Thüringen wurden in den vergangenen 7 Tagen dagegen rund 324 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner gemeldet. Im bundesweiten Vergleich der Landkreise wies der thüringische Kreis Saalfeld-Rudolstadt mit einem Wert von mehr als 600 die höchste 7-Tage-Inzidenz auf; auf Platz 2 stand der Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (534).

  • Eine Frau nimmt einen Nasenabstrich an einem Patienten zum Nachweis des Coronavirus. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Frau nimmt einen Nasenabstrich an einem Patienten zum Nachweis des Coronavirus. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zuvor hatten die Experten über Wochen in Sachsen das höchste Infektionsgeschehen ausgemacht. Nach RKI-Zahlen wurden zuletzt knapp 2000 neue Infektionen im Vergleich zum Vortag gemeldet sowie 127 weitere Todesfälle. Seit Ausbruch der Pandemie wurden damit mehr als 158 600 Corona-Infektionen im Freistaat nachgewiesen; 4323 Menschen starben mit oder an dem Virus.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren