Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Torsten Kracht kehrt als Sportvorstand zu Lok Leipzig zurück

27.01.2021 - Der ehemalige DDR-Nationalspieler Torsten Kracht wird neuer Sportvorstand und Vizepräsident bei Fußball-Regionalligist 1. FC Lok Leipzig. Der 53 Jahre alte Unternehmer soll mithelfen, den Traditionsverein weiterzuentwickeln. Über die Personalentscheidung informierte der Club am Mittwoch. «Lok Leipzig hat mir persönlich den Weg zu einer erfolgreichen Sportkarriere vor über 40 Jahren ermöglicht, deshalb möchte ich gern im Ehrenamt etwas davon wieder zurückgeben», sagte Kracht.

  • Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der einstige Abwehrspieler gilt als Identifikationsfigur im Lok-Umfeld. Beim Europacup-Finale 1987 in Athen gegen Ajax Amsterdam gehörte er zum Kader, nach der Rückbenennung in VfB Leipzig führte er die Mannschaft 1993 in die Bundesliga. Anschließend lief Kracht auch für den VfB Stuttgart, VfL Bochum, Eintracht Frankfurt und den Karlsruher SC auf.

Kracht ist inzwischen in der Immobilienwirtschaft tätig. «Mit ihm kehrt ein Fußballer mit blau-gelben und blau-weißen Wurzeln als Funktionär zurück, der in Sport und Wirtschaft eine beachtliche Karriere vorzuweisen hat. Torsten wird uns mit seiner Kompetenz und Erfahrung aber auch mit seinen Macherqualitäten helfen, den Verein weiterzuentwickeln», erklärte Lok-Präsident Thomas Löwe.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren