Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Transfercoup perfekt: Leipzig verpflichtet Top-Talent Olmo

25.01.2020 - Am Freitagmittag landete Dani Olmo in Leipzig, bestand anschließend den Medizincheck. Dass sich der Spanier für den Herbstmeister entschieden hat, wird die Konkurrenz aufhorchen lassen.

  • Der Spanier Dani Olmo jubelt. Foto: Miguel Morenatti/AP/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Spanier Dani Olmo jubelt. Foto: Miguel Morenatti/AP/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Leipzig (dpa ) - Dieser Transfer hebt RB Leipzig auf ein neues Level. Der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga bestätigte am Samstag den Transfer des spanischen Top-Talents Dani Olmo und stach damit die internationale Konkurrenz von Mailand bis Manchester aus. Für den 21 Jahre alten Mittelfeldspieler überweist Leipzig eine Ablöse von etwa 20 Millionen Euro an Dinamo Zagreb, die durch Bonuszahlungen noch anwachsen kann.

«Wir freuen uns sehr, dass wir Dani Olmo trotz vieler Angebote anderer renommierter Vereine überzeugen konnten, dass wir für ihn der richtige Klub sind, um den bestmöglichen nächsten Schritt zu machen», sagte Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche, «er ist ein fantastisch ausgebildeter Spieler, der technisch sehr beschlagen und torgefährlich ist und der vor allem mit seinen herausragenden Qualitäten im Ballbesitz unser Spiel in der Offensive noch variabler und stärker machen wird.»

Für Leipzig ist die Verpflichtung ein Zeichen an die Konkurrenz. Der Club ist nicht nur gewillt, für Talente tief in die Tasche zu greifen. RB ist auch in der Lage, Traditionsvereine auszustechen. Es hat sich durchaus herumgesprochen, dass junge Spieler in Leipzig Einsatzminuten auf hohem Niveau sammeln und den Club als Sprungbrett nutzen können. «Ich habe den erfolgreichen Weg von RB Leipzig in den letzten Jahren natürlich mitbekommen. Es ist ein junger, attraktiver Klub, der mich mit seiner Philosophie, talentierte Spieler zu entwickeln und ihnen das Vertrauen zu schenken, überzeugt», sagte Olmo, für den Leipzig sicherlich nicht die letzte Station sein wird.

«Wenn Spieler dieser Qualität zu holen sind, muss man seinen Fuß in die Tür stellen. Er wird unsere Offensive noch einmal stärker machen. Er ist ein sehr guter Vorbereiter und Torjäger. Er spielt auf der Zehnerposition sehr variabel und ist gleichzeitig noch jung und entwicklungsfähig. Er ist ein Toptalent und wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat», sagte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt am Samstag auf Sky. Im Spiel bei der Eintracht steht Olmo noch nicht im Kader und wird am Montag das erste Mal mit seinen neuen Mitspielern trainieren.

Im Sommer hatte Olmo die spanische U21 zum Gewinn der Europameisterschaft geführt - durch ein 2:1 im Finale gegen Deutschland. Damals traf der begnadete Techniker auf Lukas Klostermann, beide wurden am Ende in die Mannschaft des Turniers gewählt. Nun gibt es ein Wiedersehen im RB-Trainingszentrum am Leipziger Cottaweg. In der Bundesliga sieht Olmo die beste Möglichkeit, sich auf hohem Niveau weiterzuentwickeln.

Überhaupt geht der spanische Nationalspieler schon mal ungewöhnliche Wege, um seine Karriere voranzutreiben. Geboren in Barcelona, wechselte er schon im Alter von neun Jahren an die berühmte Nachwuchsakademie La Masia des FC Barcelona. Doch mit 16 wechselte der damalige U-Nationalspieler völlig überraschend nach Zagreb, weil ihm in Barcas U16 zwei Koreaner vor die Nase gesetzt worden waren. Zwei Jahre später wurde Olmo zum besten Spieler der kroatischen Liga gewählt - und war zurück auf dem Radar.

Dass Leipzig sich in Olmo nicht nur einen hoch talentierten Fußballer, sondern auch einen bodenständigen Typen geangelt hat, verdeutlichte sein Abgang in Zagreb. Am Donnerstagmorgen wollte Olmo einige Abschiedsworte an seine Mitspieler richten - doch seine Emotionen übermannten ihn. Er sprach dem Vernehmen nach mal Spanisch, mal Kroatisch, kam völlig durcheinander. Tränen rollten. Doch am Ende musste er eben kommen, der nächste Schritt in einer jetzt schon ungewöhnlichen Karriere.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren