Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verschollenes Stillleben zurück in Gemäldegalerie

18.02.2019 - Dresden (dpa/sn) - Die Gemäldegalerie Alte Meister Dresden hat mit einem Bild von Pietro Francesco Cittadini (1616-1681) eines ihrer seit 1945 vermissten Kunstwerke zurückerhalten. Dirk Syndram, Direktor des Grünen Gewölbes und der Rüstkammer, sprach am Montag von einem «großen Moment» für die Staatlichen Kunstsammlungen (SKD). Das «Stillleben mit einem Hasen» wird bis zum 25. März in der aktuellen Ausstellung «Kunstbesitz. Kunstverlust» gezeigt und dann von Restauratoren untersucht.

  • Eine Frau geht am Bild "Stillleben mit einem Hasen" von Pietro Francesco Cittadini vorbei. Foto: Monika Skolimowska © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Frau geht am Bild "Stillleben mit einem Hasen" von Pietro Francesco Cittadini vorbei. Foto: Monika Skolimowska © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Gemälde hat Syndram zufolge eine bewegte Geschichte hinter sich. Das um 1650 entstandene Kunstwerk hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im August 2018 bei ihrem Georgien-Besuch überraschend geschenkt bekommen. Es war zuletzt in Privatbesitz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren