Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Viele Freibäder in Sachsen starten in die Saison

18.05.2019 - Für die Badelustigen hat das Warten eine Ende. Ab dem Wochenende kann in den meisten Freibädern Sachsens wieder geplanscht und gebadet werden. Auch wenn die Temperaturen noch nicht sehr sommerlich sind.

  • Ein Junge springt am 20.06.2017 im Freibad Wostra in Dresden vom 5-Meter-Turm ins Wasser. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Junge springt am 20.06.2017 im Freibad Wostra in Dresden vom 5-Meter-Turm ins Wasser. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dresden (dpa/sn) - Mit dem Sonnenschein und wieder wärmeren Temperaturen gehen an diesem Wochenende viele Freibäder in den großen sächsischen Städten in die neue Saison. Nach Angaben der Stadt Dresden werden am Samstag fünf der acht städtischen Bäder geöffnet. Saisonziel seien in diesem Jahr 340 000 Badegäste, hieß es. Während des Supersommers im vergangenen Jahr waren mehr als eine halbe Million Badegäste gekommen. Das war den Angaben zufolge «absoluter Rekord». Auch in Chemnitz und Leipzig hat für Badelustige das Warten ein Ende.

Trotz dicker Wolken am Himmel und einer Wassertemperatur um die 15 Grad öffneten in Dresden das Georg-Arnhold-Bad im Stadtzentrum, das Strandbad Wostra sowie das Stauseebad Cossebaude bereits Anfang des Monats. Der Besuch sei zwar eher dürftig gewesen, sagte der Sprecher der Dresdner Bäder GmbH, Lars Kühl.

Auch in fünf Leipziger Freibädern kann ab Samstag wieder gebadet und geplanscht werden. Nur das Kinderfreibecken «Robbe» an der Schwimmhalle Nord öffnet wie in jedem Jahr erst am 1. Juni - dem Internationalen Kindertag. Während der Winterpause wurden den Angaben zufolge rund 285 000 Euro in die Leipziger Bäder investiert. Dafür wurde unter anderem die Wasseraufbereitungsanlage des Planschbeckens im Schreberbad erneuert, eine neue Kinderrutsche aufgebaut und im Nichtschwimmerbecken des Sommerbades Schönefeld gefliest.

Die Freibäder seien mit bewachtem Baden, schattigen Flächen, modernen Sanitär- und Duschanlagen, aber auch Spielmöglichkeiten vor allem für Familien attraktiv, sagt der Geschäftsführer der Leipziger Sportbäder, Joachim Helwing. Mit Beginn der Freibadsaison gingen die Hallenbäder dann schrittweise in die Sommerpause.

In Chemnitz beginnt die Saison nun für die Bäder in Wittgensdorf und Einsiedel. Den Anfang hatten am 11. Mai bereits die Freibäder Gablenz und Bernsdorf gemacht. Während der Schulferien kann bis 20 Uhr geplanscht werden, in der Vor- und Nebensaison bis 18 Uhr. Bei schönem Wetter seien die Bäder aber auch länger geöffnet, hieß es.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren