Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wahlumfrage: Kretschmer beliebtester Politiker in Sachsen

04.07.2019 - Leipzig (dpa/sn) - Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ist der beliebteste Spitzenpolitiker in Sachsen. Das geht aus dem aktuellen Sachsentrend des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) hervor. Demnach gaben 66 Prozent der Befragten an, mit seiner politischen Arbeit zufrieden zu sein - vor einem Jahr waren es noch 59 Prozent. Auch bei den anderen Parteien stößt der Regierungschef auf Zustimmung: So zeigten sich jeweils 76 Prozent der SPD- und FDP-Anhänger mit der Arbeit von Kretschmer zufrieden, bei der AfD waren es mehr als die Hälfte der Anhänger (56 Prozent).

  • Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Foto: Sebastian Willnow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Foto: Sebastian Willnow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit SPD-Spitzenkandidaten und Wirtschaftsminister Martin Dulig zeigten sich 47 Prozent der Befragten zufrieden. Bei FDP-Chef Holger Zastrow liegt der Zufriedenheitswert bei 21 Prozent. AfD-Kandidat Jörg Urban kam auf 16 Prozent Zufriedenheit, Linke-Politiker Rico Gebhardt 15 Prozent und Grünen-Kandidatin Katja Meier 8 Prozent. Für die Wahlumfrage im Auftrag des MDR hatte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap Ende Juni rund 1000 Wahlberechtigte in Sachsen befragt.

Im Sachsentrend geht es auch um die Frage nach den Parteikompetenzen. Die AfD legte demnach binnen Jahresfrist vor allem bei der «Asyl- und Flüchtlingspolitik» zu und zog an der CDU vorbei. 22 Prozent der Befragten trauten der AfD die besten Lösung zu, die CDU kam auf 20 Prozent. Beim Thema Kriminalitätsbekämpfung hingegen hatte die CDU die Nase vorn, ebenso im Bereich Wirtschaft und beim gerechten Ausgleich zwischen Stadt und Land - auch wenn die CDU insgesamt an Vertrauen einbüßte. Der SPD wurde bei ihren Kernthemen Schul- und Bildungspolitik sowie sozialer Gerechtigkeit hingegen weniger als noch im vergangenen August zugetraut.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren