Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Weiter hohes Niveau an Asylverfahren an Verwaltungsgerichten

15.06.2019 - Dresden/Bautzen (dpa/sn) - Trotz gelungenen Abbaus der Bestände machen Asylverfahren weiter den wesentlichen Teil der Arbeit an Sachsens Verwaltungsgerichten aus. «Die Zahl der Eingänge hat sich auf sehr hohem Niveau eingependelt», sagt der Präsident des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts (OVG), Erich Künzler. Bis Ende April waren es rund 2500 neue Klagen und Eilverfahren, etwa 400 mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Bestand konnte seit Anfang 2018 von rund 8800 auf knapp 7600 abgebaut werden, auch dank der Schaffung von 40 zusätzlichen Stellen für Verwaltungsrichter seit 2015. «Die Verwaltungsgerichte erledigen mehr Verfahren als eingehen», sagt Justizminister Sebastian Gemkow (CDU). Aber die Arbeitsbelastung sei nach wie vor sehr hoch.

  • «Meldung als Asylsuchender» ist in der Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber (ZAE) zu lesen. Foto: Daniel Karmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    «Meldung als Asylsuchender» ist in der Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber (ZAE) zu lesen. Foto: Daniel Karmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren