Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wirtschaftsminister Dulig muss nach Wien-Reise in Quarantäne

17.09.2020 - Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) muss nach einer Wien-Reise in häusliche Quarantäne. Am Donnerstagabend haben sich der Minister und die Wirtschaftsdelegation am Dresdner Flughafen auf das Coronavirus testen lassen. Bis das Ergebnis vorliegt, begeben sich alle 27 Mitreisenden in Quarantäne, erklärte Ministeriumssprecher Jens Jungmann. Betroffen sind unter anderem auch der CDU-Landtagsabgeordnete Lars Rohwer sowie der Geschäftsführer der Sächsischen Wirtschaftsförderung, Thomas Horn. Zuvor hatten verschiedene Medien berichtet.

  • Martin Dulig (SPD) blickt in die Kamera. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Martin Dulig (SPD) blickt in die Kamera. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Wirtschaftsminister ist seit Sonntag auf Dienstreise in Österreich und befindet sich mittlerweile auf der Rückreise nach Sachsen. Am Mittwoch hatte das Robert Koch-Institut die österreichische Hauptstadt zum Corona-Risikogebiet erklärt. Zwar war Dulig bereits am Dienstag nach Linz weitergereist, doch die sächsische Corona-Schutzverordnung sieht vor, dass alle, die in den vergangenen 14 Tagen ein Risikogebiet besucht haben, in Quarantäne müssen. Diese kann auch durch einen negativen Test abgekürzt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren