Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zahl der Handwerksbetriebe in Sachsen trotz Corona stabil

15.02.2021 - In Sachsen ist die Zahl der Handwerksbetriebe trotz Corona-Krise nur leicht zurückgegangen. Wie der Sächsische Handwerkstag am Montag mitteilte, waren Ende 2020 rund 56 500 Handwerksbetriebe im Freistaat gelistet. Rund 3748 Neuanmeldungen standen dabei im vergangenen Jahr 3909 Betriebsabmeldungen gegenüber - ein Minus von 125. Handwerkstag-Präsident Roland Ermer warnte allerdings vor voreiligen Rückschlüssen: «Niemand weiß derzeit zu sagen, was kommt, wenn keine staatlichen Corona-Hilfen mehr greifen und die aktuell ausgesetzte Insolvenzantragspflicht wieder gilt.»

  • Ein Auszubildender arbeitet mit Hammer und Stechmeisel an einem Werkstück. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Auszubildender arbeitet mit Hammer und Stechmeisel an einem Werkstück. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den meisten Fällen meldeten die Handwerker ihren Betrieb laut Handwerkstag aus Altersgründen ab oder weil sie keinen Nachfolger gefunden haben. Vor allem im ländlichen Raum wie im Erzgebirge, in Mittelsachsen oder der Oberlausitz mache den Betrieben der Strukturwandel zu schaffen, hieß es. Rückläufig ist zudem weiterhin die Zahl zulassungspflichtiger Handwerke - also diejenigen, die nur mit einem Meisterbrief ausgeübt werden dürfen. Mehr An- als Abmeldungen verbuchten hingegen zulassungsfreie Gewerke. Insgesamt sind im Handwerk in Sachsen mehr als 300 000 Menschen beschäftigt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren