Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zündelei von Jugendlichen endet mit Feuerwehreinsatz

19.06.2019 - Leipzig (dpa/sn) - Mit angezündetem Spraynebel hat ein 15-Jähriger eine Wiese in Brand gesetzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Junge am Dienstag mit einer Gruppe von mit acht Freunden zwischen 12 und 13 Jahren unter einer Brücke im Leipziger Stadtteil Möckern unterwegs. Er sprühte mit Haar- und Deospray und zündete nach Polizeiangaben den entstehenden Nebel an. Dabei geriet die Wiese in Brand. Die Jugendlichen konnten das Feuer nach Angaben der Polizei nicht löschen.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einem Feuerwehrwagen. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einem Feuerwehrwagen. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die fünf Jungen flüchteten daraufhin - die vier Mädchen riefen die Feuerwehr, die den Brand zügig löschte. Polizisten stellten den 15-Jährigen an einer Straßenbahnhaltestelle. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren