Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Barbaren» ergänzen Dauerausstellung im Landesmuseum Halle

02.09.2019 - Halle (dpa/sa) - Unter dem Titel «Barbarenmacht» eröffnet heute ein neuer Abschnitt der Dauerausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle. Rund 500 Objekte aus dem dritten bis fünften Jahrhundert sind auf 180 Quadratmetern zu sehen. Die Schau beleuchtet die Epoche der Spätantike, in der die Römer verschwanden und die Zeit der Völkerwanderung und der Germanen anbrach. Funde von Germanen am Ende der Römer-Herrschaft in Mitteldeutschland zeigen, wie sie den Luxus der Römer übernahmen, aber eigenständig blieben.

  • Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Herausragende Stücke sind Artefakte aus dem Fürstengrab von Gommern (Landkreis Jerichower Land) und vier reich ausgestatteten Gräbern bei Leuna (Saalekreis). Neben germanischen Silberwaffen und Goldinsignien ist auch das bemalte Schild eines Stammesfürsten ausgestellt. Das Landesmuseum Halle beherbergt in der Dauerstellung auch die mehr als 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren