Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

25-Jähriger in Magdeburg bedroht und beleidigt Opfer

02.04.2020 - Ein ganzes Bündel an Ermittlungsverfahren hat sich am Donnerstag ein 25-Jähriger auf dem Magdeburger Hauptbahnhof eingehandelt. Zunächst hatte der Mann einen 47-Jährigen beleidigt und mit einer Brechstange bedroht, wie die Bundespolizei mitteilte. Während das Opfer gegenüber einem Beamten seine Aussage zu Protokoll gab, mischte sich der 25-Jährige fortwährend ein. Dabei bemerkte ein Bundespolizist, dass der Mann ein Messer in der Hosentasche hatte, das wie die Brechstange sichergestellt wurde.

  • Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rund zwei Stunden später fiel der 25-Jährige erneut auf: Polizisten überprüften ihn und das Damenfahrrad, das er bei sich hatte. Wie der Mann einräumte, hatte er das nicht angeschlossene Zweirad auf dem Bahnhofsvorplatz einfach mitgenommen. Bei einer sich anschließenden Durchsuchung auf der Bahnhofswache wurde auch noch eine Soft-Air-Waffe im Hosenbund des Mannes gefunden. Letztendlich wird nun wegen Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Diebstahls und Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren