Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

40-Jähriger ruft Naziparolen in Halle und beleidigt Beamte

06.06.2020 - Ein 40-Jähriger hat in Halle Nazi-Parolen gerufen und Beamte beleidigt. Der Mann habe am Freitag stark betrunken auf einer Bank gesessen, teilte die Polizei mit. Als sich ein Passant nach dem Wohlbefinden des Betrunkenen erkundigen wollte, beschimpfte der 40-Jährige den Mann und rief anschließend Nazi-Parolen. Als Beamte hinzukamen, wurden auch sie beleidigt. Der Vorfall ereignete sich unweit des Sitzes der Jüdischen Gemeinde in der Innenstadt, die rund 2,5 Kilometer von der Synagoge entfernt ist. Erst am Dienstagabend lag vor dem Sitz in der Innenstadt ein Hakenkreuz aus Zellstoff, das ein Beamter stillschweigend entfernt haben soll. Gegen ihn wird nun ermittelt.

  • Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 40-Jährige soll bereits zuvor polizeilich auffällig gewesen sein, hieß es. Unter anderem habe der Mann am Mittwoch auf dem Marktplatz der Stadt mehrere Passanten mit dem Wort «Judensau» beleidigt und ebenfalls Nazi-Parolen gerufen. Als ein Passant den Mann zur Rede stellte, schlug der 40-Jährige zu. Ob das Opfer dabei verletzt wurde, war nicht bekannt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren