Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bahntochter Cargo: Mehr Schienenverkehr auch in Corona-Zeit

10.08.2020 - Die Bahntochter Cargo will in Zukunft noch mehr Güterverkehr auf Schienen verlagern und Straßen entlasten. Das geht aus Angaben von Stefan Winkler, Standortleiter Halle der DB Cargo, hervor. «Wir sind überzeugt davon, dass wir in Zukunft noch mehr Verkehr auf die Schiene bringen und die Straßen entlasten», sagte Winkler der Deutschen Presse-Agentur. Durch Corona habe es nur einen leichten Knick im Geschäft gegeben. Die Anzahl der bearbeiteten Züge im Rangierbahnhof Halle befindet sich den Angaben zufolge deutlich über Vorjahresniveau. Nur in einer Woche dieses Jahres sei das nicht der Fall gewesen.

  • Blick auf eine Schraube an einer Bahnschwelle und der darüber her laufenden Bahnschiene. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick auf eine Schraube an einer Bahnschwelle und der darüber her laufenden Bahnschiene. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Man sei auf mehr Schienengüterverkehr vorbereitet, sehe die Chancen, so Winkler. Nicht nur, dass Schienenverkehr umweltfreundlicher als Straßenverkehr sei, auch Corona sei für den Standort Halle kein großes Problem. So arbeiteten Lokführer räumlich allein, beim Entkoppeln der Waren sei viel Abstand möglich, generell gebe es überwiegend Alleinarbeitsplätze. «Die Rahmenbedingungen waren noch nie so günstig», sagte Winkler.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren