Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bisher 560 Anrufe bei Hotline gegen Notstand in der Pflege

12.01.2021 - In Sachsen-Anhalt sind bisher 560 Anrufe bei einer neuen Hotline für Angebote zur Hilfe in der Pflege eingegangen. Das teilte das Sozialministerium am Dienstag mit. «Die ersten Zahlen stimmen positiv», sagte Ministerin Petra Grimm-Benne (SPD). Die Telefonnummer 0345 1332 444 war am 21. Dezember 2020 gemeinsam mit der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit eingerichtet worden. Ziel dieser Hotline gegen Pflegenotstand sei es, zusätzliches Personal, das kurzfristig zur Verfügung stehe, für Einrichtungen der Altenpflege und Behindertenhilfe zu gewinnen. Die Aktion solle weitergehen, erklärte die Ministerin. Aktuell werde für fast 60 Pflegeeinrichtungen Personal gesucht.

  • Ein Mann hält einen Telefonhörer in der Hand. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann hält einen Telefonhörer in der Hand. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Durch die Vermittlung der Bundesagentur für Arbeit konnten in den ersten drei Wochen der Hotline den Angaben nach 23 Unterstützerinnen und Unterstützer ihre Arbeit aufnehmen. Zudem hätten sich Freiwillige auch auf direktem Weg bei den Einrichtungen gemeldet. Dringend gesucht werden zur Unterstützung der Einrichtungen den Angaben nach Pflegefachkräfte, Pflegehelferinnen und -helfer, Auszubildende sowie Studentinnen und Studenten etwa der Fachrichtungen Medizin oder Gesundheits- und Pflegewissenschaften.

Auch Arbeitslose oder Menschen in Kurzarbeit sowie Freiwillige aus anderen Berufen könnten das Pflegefachpersonal unterstützen; etwa beim Durchführen von Antigen-Tests und der Organisation von Corona-Schutzimpfungen, wie ein Sprecher der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit erklärte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren