Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Böhmermann-Aufnahme: SPD-Kreisverband entscheidet im Oktober

09.09.2019 - Der Weg in die Partei kann lang sein. Zwei Hürden hat Jan Böhmermann bereits übersprungen. Im Oktober steht dann fest, ob er ein SPD-Parteibuch bekommt.

  • Das Logo der SPD. Foto: Peter Endig/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo der SPD. Foto: Peter Endig/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Köthen/Köln (dpa) - Wird der Fernseh-Satiriker Jan Böhmermann in die SPD aufgenommen? - Diese Frage entscheidet sich am 1. Oktober. Dann will der SPD-Kreisverband Anhalt-Bitterfeld bei seiner nächsten Sitzung über den Aufnahme-Antrag des 38-Jährigen entscheiden, wie Kreischef Ronald Mormann am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Es sei wahrscheinlicher, dass das Gremium grünes Licht gebe, als dass es den Antrag ablehne. «Sollten wir zu dem Schluss kommen, dass es Jan Böhmermann um die Partei geht und nicht um die Zuschauerquote, dann werden wir ihn aufnehmen», so Mormann.

Böhmermanns Ersuchen, SPD-Mitglied zu werden, beschäftigt seit mehr als einer Woche mehrere Gremien der Partei. Der Grund: Der 38-jährige Moderator der ZDF-Sendung «Neo Magazin Royale» will nicht an seinem Wohnort Köln-Ehrenfeld als Mitglied geführt werden, sondern im sachsen-anhaltischen Köthen.

Dafür muss er aber nicht nur vom Ortsverband Köthen akzeptiert werden, sondern braucht zusätzlich grünes Licht von der SPD in seiner Heimat - und vom zuständigen Kreisverband in Anhalt. Sowohl die SPD in Köthen als auch die in Köln stimmten der Aufnahme bereits zu.

Falls der Kreisverband im Oktober entscheidet, Böhmermann in die SPD aufzunehmen, kann dieser aber nicht mehr an der Wahl des Kandidaten-Führungs-Duos der Partei teilnehmen. Stichtag für einen Eintritt, um bei der Mitgliederbefragung zum Parteivorsitz mitzuentscheiden, ist der 16. September. Vorziehen will Mormann die Entscheidung nicht: «Herr Böhmermann wird sicherlich nicht wollen, dass der Grundsatz der Gleichbehandlung aufgegeben wird, der seit 156 Jahren in der SPD gilt», so der Kreischef.

Einen Trost gäbe es für Böhmermann, sollte er schließlich aufgenommen werden: Auch in Sachsen-Anhalt wird eine Doppelspitze per Mitgliedervotum bestimmt - Eintrittsstichtag ist der 1. Oktober.

Böhmermann hatte angekündigt, SPD-Vorsitzender werden zu wollen. Die Frist für Kandidatur lief jedoch am Sonntag vor einer Woche ab.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren