Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Boxer Hernandez vor Comeback: «Geschichte ist nicht vorbei»

04.08.2020 - Profi-Boxer Yoan Pablo Hernandez sieht voller Vorfreude seinem Comeback nach fast fünfjähriger Abstinenz und seinem Debüt im Schwergewicht entgegen. Am 22. August boxt der beim Boxclub Stendal trainierende Deutsch-Kubaner auf der Magdeburger Seebühne gegen den Amerikaner Kevin Johnson. Der Boxabend des SES-Stalls wird wie bereits am 18. Juli als Open-Air-Veranstaltung ausgetragen. Diesmal sind rund 1000 Besucher zugelassen.

  • Yoan Pablo Hernandez in der Messehalle im Rahmen der «Internationalen Berufsboxergala». Foto: Thomas Eisenhuth/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Yoan Pablo Hernandez in der Messehalle im Rahmen der «Internationalen Berufsboxergala». Foto: Thomas Eisenhuth/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hernandez, sein Trainer Christoph Schlender und SES-Promoter Ulf Steinforth sind voller Zuversicht. «Es ist ein Versuch, Pablo hat nichts zu verlieren», sagte Steinforth am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Magdeburg. Hernandez hatte wegen einer Knie- und Ellbogenverletzung 2015 als Weltmeister im Halbschwergewicht seine Karriere beendet. Als Übungsleiter in Stendal spürte er später die Sehnsucht und das Feuer zurückzukehren und begann wieder zu trainieren. Nun ist er bereit für das Comeback, allerdings im Schwergewicht. «Ich habe etwa 105 Kilogramm, habe sehr gut trainiert. Meine Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt. Ich habe wieder ein Ziel: Lasst euch überraschen», sagte der 35-Jährige.

Neben dem Hernandez-Kampf werden fünf weitere Kämpfe auf dem Programm stehen. Für die SES-Boxer Adam Deines und Tom Dzemski geht es dabei im Halbschwergewicht um internationale Titel. Um welche Titel und gegen welche Gegner geboxt wird, wurde am Dienstag noch nicht verraten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren