Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Corona: Haseloff verteidigt regionale Unterschiede

26.10.2020 - Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat sich mit Blick auf die Bekämpfung der Corona-Pandemie erneut für regional angepasste Einschränkungen ausgesprochen. In Dörfern, die kaum Infektionen verzeichneten, könnten nicht die gleichen Regeln gelten wie etwa in Halle mit seinen engen Straßen und der belebten historischen Innenstadt, sagte Haseloff am Montag auf einer Pressekonferenz in der Saalestadt. «Da brauchen Sie eine andere Herangehensweise, um bestimmte Sachen durchzusetzen.»

  • Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Verschiedene Landes- und Kreispolitiker wie Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hatten sich hingegen für landesweit einheitliche Regeln ausgesprochen. Mit den Änderungen der Corona-Landesverordnung, die das Kabinett am Dienstag beschließen soll, werde die Landesregierung den Rechtsrahmen, auf den sich die Kreise bei den individuellen Schutzmaßnahmen stützen könnten, noch mal klar benennen, kündigte Haseloff an.

Ausdrücklich lobte der Regierungschef auf der Pressekonferenz Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) für sein Krisenmanagement. Wiegand hatte vergangene Woche wegen der steigenden Infektionszahlen in Halle unter anderem eine verschärfte Maskenpflicht erlassen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren