Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Einsatz für mehr Organspenden: Drei Krankenhäuser geehrt

29.05.2019 - Erfurt (dpa) - Die Sozial- und Gesundheitsministerien in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben drei Krankenhäuser für besonderes Organspende-Engagement ausgezeichnet. Das Klinikum Altenburger Land, das Elblandklinikum Meißen und das Mediclin Herzzentrum Coswig wurden am Mittwoch in Erfurt geehrt. Die jeweiligen Mitarbeiter hätten «mit großem Engagement die Organspende als selbstverständliche Aufgabe in ihren Arbeitsalltag integriert», teilte die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) mit. Dazu zähle, dass sie auf den Intensivstationen mögliche Organspender erkennen und mit den Angehörigen diese Möglichkeit besprechen.

  • Die Rückseite eines ausgefüllten Organspendeausweises. Foto: Marie Reichenbach/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Rückseite eines ausgefüllten Organspendeausweises. Foto: Marie Reichenbach/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Zahl der (postmortalen) Organspender in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen war 2018 leicht gestiegen, wie Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) am Mittwoch sagte. Die Zahl umfasst alle nach dem Tod ihrer Spender entnommenen Organe. Nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) gab es 2018 in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen 142 Spender (2017: 96).

«Wenngleich eine positive Tendenz in der Organspendebereitschaft zu erkennen ist, bedarf es weiterhin sehr großer Bemühungen, intensiv über die Tragweite einer Organspende zu informieren, um die Menschen zu animieren, sich mit dem Thema intensiv auseinanderzusetzen und eine persönliche Entscheidung zu treffen», sagte Werner. In Deutschland warten derzeit mehr als 10 000 Menschen auf eine Organspende.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren