Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erneuter Wintereinbruch in Sachsen-Anhalt: Viele Unfälle

29.01.2021 - Heftiger Schneefall hat am Freitag im Harz bis zu zehn Zentimeter Neuschnee gebracht. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Die Polizei in Halberstadt meldete bereits zur Mittagszeit viele wetterbedingte Unfälle. Es habe deutlich mehr Zusammenstöße als im Normalfall gegeben, sagte ein Sprecher der Polizei vor Ort. Am Nachmittag wandelte sich das Wetterbild etwas. Temperaturen über null Grad sorgten für Schneeregen, und die Schneedecke taute etwas ab.

  • Ein Schild warnt vor winterlichen Straßenverhältnissen. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schild warnt vor winterlichen Straßenverhältnissen. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch im restlichen Sachsen-Anhalt gab es reichlich Schnee. In der Landeshauptstadt habe die Polizei vermehrt mit Unfällen auf den verschneiten Straßen zu tun gehabt, hieß es aus dem Lagezentrum in Magdeburg.

Nördlich des Harzes und der Stadt Halle soll es bis in den Samstag hinein weiter schneien. Nach Aussage des DWD könnten hier bis Samstagmittag die erwarteten fünf Zentimeter Neuschnee liegen bleiben. Begünstigt wird das durch einziehende Kaltluft und Temperaturen unter null Grad. In der Nacht zum Sonntag fallen die Temperaturen auf bis zu minus sieben Grad.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren