Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Feininger-Galerie zeigt Radierungen von Anthonie Waterloo

20.09.2019 - Quedlinburg (dpa/sa) - Landschaftsdarstellungen des niederländischen Künstlers Anthonie Waterloo (1609-1690) zeigt ab Freitag (19.00 Uhr) die Quedlinburger Lyonel-Feininger-Galerie. Präsentiert werden fast 140 Radierungen, die aus der Kupferstichsammlung der Unesco-Welterbestadt stammen. Die Sammlung wird seit 2017 auf der Basis eines Kooperationsvertrags von dem Museum für grafische Künste betreut.

  • Michael Freitag, Direktor der Lyonel-Feininger-Galerie, führt Gäste durch die Ausstellung des Hauses. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Michael Freitag, Direktor der Lyonel-Feininger-Galerie, führt Gäste durch die Ausstellung des Hauses. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Künstler Waterloo war auf Landschaften spezialisiert. Die Drucke zeigen Waldgegenden, Panoramen sowie Hügel- und Felsformationen. Der Künstler kombinierte drei Tiefdruckverfahren, die eine besondere Bildsprache hervorbringen. Die Sonderausstellung mit dem Titel «Meisterwerke II - Schwarzkunst» ist bis 6. Januar 2020 in Quedlinburg zu sehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren