Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gewitter und Starkregen folgen auf die Hitze

27.06.2020 - Nach Temperaturen von bis zu 31 Grad sind am Samstag mehrere Gewitter über Sachsen-Anhalt gezogen. Am Nachmittag blitzte und donnerte es unter anderem zwischen Magdeburg und Bernburg, in Köthen sowie im Burgenlandkreis, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagte. Dabei kam auch Starkregen und teilweise Hagel runter. Auch in der Altmark könnten demnach aus Schauern noch Gewitter entstehen. Bei den Gewittern könnten binnen kurzer Zeit bis zu 20 Liter Regen fallen, sagte der Meteorologe.

  • Wolken über dem Brocken. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wolken über dem Brocken. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zuvor hatte Sachsen-Anhalt einen heißen Sommertag erlebt. An mehreren Orten erreichten die Temperaturen 30 Grad. In Seehausen zeigte das Thermometer bis zu 31 Grad an.

Bis zum Abend sollten sich die meisten Gewitter im Land verzogen haben. Für die Nacht rechnete der DWD mit wechselnder Bewölkung und wenigen Niederschlägen.

Am Sonntag könnten sich bei etwas niedrigeren Temperaturen dann aus Schauern wieder Gewitter bilden, bevor die Hitze zu Anfang der Woche Richtung Osten abzieht. In der kommenden Woche erwarteten die DWD-Meteorologen wechselhaftes Wetter bei nur noch 20 bis 25 Grad.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren