Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gutsherrenleben hautnah: Privatleute öffnen Schlosstüren

30.05.2019 - Maxdorf (dpa/sa) - Die Tore und Türen privater Burgen, Schlösser und Herrenhäuser in Sachsen-Anhalt öffnen sich am Pfingstmontag für Besucher. Am vierten Tag der offenen Schlösser beteiligen sich 17 Besitzerfamilien, teilte der organisierende Verein Historische Häuser und Gärten Sachsen-Anhalt am Donnerstag in Maxdorf (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) mit. Zur Premiere 2016 seien es zehn Teilnehmer gewesen, hieß es. Es gehe darum, bei Führungen und Veranstaltungen Geschichte erlebbar zu machen. Egal, ob alte Burg, ländliches Rittergut oder prächtiges Renaissanceschlösschen. Auch private Parks und Gärten können besichtigt werden, hieß es.

  • Blick in den weltberühmten Wörlitzer Park mit dem repräsentativen Schloss. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick in den weltberühmten Wörlitzer Park mit dem repräsentativen Schloss. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wer sich an der Aktion beteilige, der wolle zeigen, wer hinter den dicken Mauern und hohen Hecken wohnt und wie aufwendig es sei, die alte Gebäudestruktur samt Anwesen zu erhalten. Besichtigt werden können unter anderem das Schloss Biendorf bei Bernburg, das Rittergut der Familie von Bismarck in Briest bei Tangerhütte, das Kloster Hedersleben im Vorharz, Kloster Zscheiplitz im Burgenlandkreis und die Domäne Badetz bei Zerbst.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren