Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Känguru Ötzi jetzt mit Familienanschluss im Magdeburger Zoo

03.04.2020 - Das etwa sieben Monate alte Kängurujunge Ötzi ist seit einigen Tagen auch nachts bei der Kängurufamilie im Magdeburger Zoo. Bislang fungiert Zoo-Bereichsleiterin Ellen Driechciarz als Ersatzmutter für das Jungtier, wie der Zoo am Freitag mitteilte. Sie habe Ötzi auch während der Arbeit einige Wochen im Beutel bei sich getragen. Das Kängurujunge habe weiter zugenommen und wiege jetzt 4100 Gramm. Pfleger des Zoos hatten es eines Morgens fast erfroren und steif auf der Känguru-Anlage entdeckt.

  • Das Flinke Känguru Ötzi sitzt im Zoo Magdeburg in seinem Gehege. Foto: Ronny Hartmann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Flinke Känguru Ötzi sitzt im Zoo Magdeburg in seinem Gehege. Foto: Ronny Hartmann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Außerdem hat den Angaben des Zoos zufolge ein weiteres Flinkes Känguru - so die präzise Artbezeichnung - inzwischen den mütterlichen Beutel verlassen. Zudem befindet sich ein noch sehr kleines Jungtier weiterhin im Beutel. Insgesamt gehören zur Kängurufamilie jetzt ein Männchen, vier Weibchen und drei Jungtiere.

Ein genaues Geburtsdatum sei bei Kängurus nicht ermittelbar, hieß es. Die Kängurumutter bringe ein Jungtier nach einer Tragzeit von 30 Tagen zur Welt, das jedoch auf dem Stadium eines Embryos ist und weniger als ein Gramm wiegt. Es muss aus eigener Kraft von der Geburtsöffnung in den mütterlichen Beutel klettern, wo es neun Monate heranwächst, ehe es den Beutel fertig entwickelt wieder verlässt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren