Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kläranlagen produzieren mehr Strom aus Klärgas

10.08.2020 - Kläranlagen in Sachsen-Anhalt haben voriges Jahr mehr Strom aus Klärgas erzeugt. Der so produzierte Strom summierte sich auf 32,2 Millionen Kilowattstunden, wie das Statistische Landesamt am Montag in Halle mitteilte. Das waren 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Fast der gesamte Strom wurde von den Klärwerksbetrieben selbst genutzt. Nur rund 1,3 Millionen Kilowattstunden wurden in das öffentliche Netz eingespeist.

  • Eine lange Reihe von elektrischen Sendemasten. Foto: picture alliance / dpa/symbol © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine lange Reihe von elektrischen Sendemasten. Foto: picture alliance / dpa/symbol © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Klärwerke hatten für die Stromerzeugung insgesamt 16,6 Millionen Kubikmeter Klärgas gewonnen. Das Rohgas entsteht bei der Behandlung von Abwässern und gilt laut Umweltbundesamt als regenerative Energiequelle. Das Amt wirbt dafür, die Produktion künftig deutlich über den Eigenbedarf für die Klärwerke auszubauen. Dafür fehlten bisher jedoch entsprechende Strategien.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren