Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kunst aus dem Palast der Republik in Rostocker Kunsthalle

29.05.2019 - Rostock (dpa) - In der Rostocker Kunsthalle wird am Freitag eine Ausstellung mit Kunstwerken und Ausstattungsstücken aus dem Palast der Republik eröffnet. Die Schau «Palast der Republik – Utopie, Inspiration, Politikum» will die Besucher dazu anregen, sich mit dem stets kontrovers diskutierten Gebäude auseinanderzusetzen, sagte Kunsthallenchef Uwe Neumann am Mittwoch in Rostock. Zu sehen sind etwa Werke von Bernhard Heisig, Ronald Paris, Willi Sitte oder Werner Tübke, die im Foyer des Palasts oder den vielen Sitzungssälen des Palastes hingen. Im sogenannten White Cube der Kunsthalle ist auch die runde Bar des Palasts ausgestellt. Passend zum Spitznamen «Erichs Lampenladen» sind etliche der prägnanten Leuchten aufgehängt.

  • Eiskaffeebecher, ein Überwachungsmonitor und Teile des ehemaligen Wegeleitsystems. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eiskaffeebecher, ein Überwachungsmonitor und Teile des ehemaligen Wegeleitsystems. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Ausstellung, die bis zum 13. Oktober zu sehen ist, will sich dem 1976 fertiggestellten und 2008 abgerissenen Gebäude auf verschiedenen Wegen nähern. Damit soll der Diskurs um eine gemeinschaftliche Erinnerung an den Palast der Republik eröffnet werden, sagte Neumann. Die Menschen könnten dafür ihre Fotografien oder Geschichten rund um den Palast an die Kunsthalle schicken.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren