Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Land will Forst-Azubis übernehmen

21.03.2019 - Magdeburgerforth (dpa/sa) - Das Land Sachsen-Anhalt will möglichst alle Auszubildende in der Forstwirtschaft übernehmen. Voraussetzung sei ein Abschluss mit einem Notendurchschnitt von 2,5 oder besser, teilte das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag mit. Die Pläne sehen vor, 22 Waldarbeiter und Forstwirtschaftsmeister zusätzlich einzustellen. «Damit bietet das Land jungen Auszubildenden eine berufliche Zukunft in der Landesforstverwaltung», sagte Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Grüne) bei einem Besuch der Berufsschule des Forstlichen Bildungszentrums in Magdeburgerforth.

  • Auszubildende zum Forstwirt tragen junge Eichen über die Fläche eines verbrannten Kiefernwaldes. Foto: Patrick Pleul/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auszubildende zum Forstwirt tragen junge Eichen über die Fläche eines verbrannten Kiefernwaldes. Foto: Patrick Pleul/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wegen Schäden durch Dürre und Schädlinge gibt es in den Wäldern des Landes viel zu tun. Die jungen Mitarbeiter würden zudem gebraucht, um die Wälder fit für den Klimawandel zu machen, sagte Dalbert. Die duale Ausbildung zum Forstwirt dauert drei Jahre.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren