Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lotto-Aufsichtsratschef steuert ruhige Fahrwasser an

31.01.2020 - Magdeburg (dpa/sa) - Der Lotto-Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Webel will Lotto Sachsen-Anhalt so schnell wie möglich aus den Negativ-Schlagzeilen holen. Es werde eine Sondersitzung des Aufsichtsrats geben, sagte Webel am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Magdeburg. Mit der Glücksspielaufsicht im Innenministerium, Gesellschaftern und der Geschäftsführung sollten die Probleme angesprochen werden. Einen konkreten Termin gebe es noch nicht.

  • Spielscheine der Lotto Toto Sachsen-Anhalt GmbH, werden ausgefüllt. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Spielscheine der Lotto Toto Sachsen-Anhalt GmbH, werden ausgefüllt. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es solle etwa geklärt werden, wann die Geschäftsführung von Auffälligkeiten rund um eine Lotto-Verkaufsstelle in Zerbst erfahren hat. Dort waren die Umsätze bei der Sportwette Oddset unter einer neuen Chefin enorm gestiegen. Lotto waren im Umfeld mehrere Spieler aufgefallen, die ungewöhnlich hohe Beträge eingesetzt und auch hohe Gewinne eingestrichen hatten. Der Ehemann der Frau soll eine Lotto-Software mitentwickelt haben. Ein Untersuchungsausschuss im Landtag befasst sich mit den Vorgängen. Unter anderem wird dem Verdacht auf Geldwäsche nachgegangen.

«Es ist nicht von Vorteil, dass Lotto ständig negativ in den Medien auftaucht», sagte Webel. Es handele sich um eine positiv besetzte Marke. Webel wies darauf hin, dass der Aufsichtsrat zuständig für die «schwarzen Zahlen» des Unternehmens ist.

Unterdessen hat die Staatsanwaltschaft München I nach eigenen Angaben ein Prüfverfahren nach dem Geldwäschegesetz wieder aufgenommen, nachdem in den Medien neue Informationen aufgetaucht seien. Das Verfahren sei an die zuständige Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau abgegeben worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren