Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lotto-U-Ausschuss hört im November erste Zeugen

26.09.2019 - Magdeburg (dpa/sa) - Der parlamentarische Untersuchungsausschuss, der Lotto-Toto Sachsen-Anhalt genau unter die Lupe nimmt, hört im November die ersten Zeugen. Am 15. November sollten vier Beschäftigte des landeseigenen Unternehmens befragt werden, sagte der Ausschussvorsitzende Andreas Steppuhn (SPD) am Donnerstag nach einer kurzen Sitzung des Ausschusses. Als ersten Themenblock werde sich das Gremium mit möglichen Verstößen gegen das Geldwäschegesetz befassen.

  • Spielscheine der Lotto Toto Sachsen-Anhalt GmbH, werden ausgefüllt. Foto: Jens Wolf/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Spielscheine der Lotto Toto Sachsen-Anhalt GmbH, werden ausgefüllt. Foto: Jens Wolf/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der U-Ausschuss war auf Initiative der AfD eingerichtet worden. Er soll untersuchen, wer in welcher Höhe Lotterie-Fördermittel erhielt, und ob der jeweilige Verwendungszweck eingehalten wurde. Zudem geht es um die Frage, ob und inwieweit persönliche Beziehungen bei der Vergabe von Jobs eine Rolle spielten. Betrachtet werden soll der Zeitraum vom 1. Januar 2012 bis 31. Januar 2018. Parallel prüft die Staatsanwaltschaft Magdeburg den Inhalt einer Anzeige. Der Landesrechnungshof ist ebenfalls zu einer Prüfung aufgerufen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren