Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann zückt Messer und bedroht Polizisten

22.06.2020 - Ein 53-Jähriger hat am Hauptbahnhof in Halle Bundespolizisten mit einem Messer bedroht. Er habe am Sonntagabend auf dem Vorplatz zum Bahnhof im Vorübergehen Beamte mit den Worten «Drecksbullen, Bullenschweine» beleidigt, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die Pozisten wollten den Mann daraufhin zur Rede stellen, er aber zog den Angaben zufolge ein Messer und flüchtete ins Gebäude.

  • Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Bundespolizisten liefen ihm nach und forderten ihn auf, das Messer fallen zu lassen. Als der Mann dem nicht nachkam, sprühten sie ihm Reizgas ins Gesicht. Kurze Zeit später ließ der 53-Jährige sein Messer fallen und sich festnehmen. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten den Angaben zufolge ein weiteres Messer in seiner Tasche. Der Festgenommene erhielt unter anderem eine Anzeige wegen Bedrohung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren