Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Luftfahrtbeauftragter begrüßt Vorschlag zu Verkehrssteuer

21.08.2019 - Leipzig/Berlin (dpa) - Der Luftfahrtbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Jarzombek, hat Vorschläge des Branchenverbandes BDL begrüßt, Einnahmen aus der Luftverkehrsteuer zur Förderung von regenerativen Kraftstoffen einzusetzen. Der CDU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur vor der ersten nationalen Luftfahrtkonferenz am Mittwoch in Leipzig: «Die Einnahmen aus der Lkw-Maut gehen ja auch zu 100 Prozent wieder in die Straßen-Infrastruktur. Wir sollten auch in der Luftverkehrsbranche einen solchen Kreislauf schaffen. Wir müssen generell mehr Mittel zur Verfügung stellen, um Technologien zu fördern.»

  • Ein Passagierflugzeug zieht Kondensstreifen hinter sich her. Foto: Robert Michael/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Passagierflugzeug zieht Kondensstreifen hinter sich her. Foto: Robert Michael/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte einen Vorstoß des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) unterstützt. Dieser hatte verlangt, die deutsche Luftverkehrsteuer für die Förderung von regenerativen Kraftstoffen einzusetzen. Derzeit werde das Steueraufkommen in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro pro Jahr nicht gezielt für klimapolitische Zwecke im Luftverkehr eingesetzt.

Jarzombek sagte weiter: «Die Konferenz hat zwei Ziele. Zum einen wollen wir herausstellen, wie wichtig die Branche auch für Arbeitsplätze in Deutschland ist. Zum anderen geht es um mehr Nachhaltigkeit beim Fliegen.» Schwerpunkt seien (hybrid-)elektrische Antriebe und synthetische Treibstoffe. «Es ist wichtig, dass diese schnell in die Serienreife kommen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren