Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess gegen «König von Deutschland dauert an

05.07.2019 - Hof (dpa) - Im Prozess vor dem Landgericht Hof gegen den selbst ernannten «König von Deutschland» wegen Fahrens ohne Führerschein war am Freitagmittag noch kein Ende absehbar. «Wann ein Urteil erfolgt, ist ungewiss», sagte ein Gerichtssprecher in der bayerischen Stadt. Bisher war am dritten und zunächst letzten Verhandlungstag ein Richterspruch erwartet worden.

  • Der selbst ernannte «König von Deutschland», Peter Fitzek, betritt den Gerichtssaal. Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der selbst ernannte «König von Deutschland», Peter Fitzek, betritt den Gerichtssaal. Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In dem Verfahren muss sich ein 53-Jähriger verantworten. Er hatte im Jahr 2012 seinen Führerschein zurückgegeben, weil er die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennt. Stattdessen war er mit einem selbst gebastelten Führerschein des von ihm erdachten «Königreichs Deutschland» gefahren. Der Verfassungsschutz rechnet den Mann der sogenannten Reichsbürgerbewegung zu - er bestreitet dies.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren