Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Umfragewerte: Stahlknecht sieht Regierungsarbeit bestätigt

05.06.2020 - CDU-Landeschef Holger Stahlknecht sieht die Arbeit der CDU und der Kenia-Koalition von der Ergebnissen des am Freitag veröffentlichten Sachsen-Anhalt-Trends bestätigt. «Als Landesvorsitzender freue ich mich sehr über die Ergebnisse meiner Partei», sagte Stahlknecht am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. «Wir wollen uns darauf jetzt aber nicht ausruhen, sondern die Ärmel hochkrempeln und das Ergebnis ausbauen». Die nächste Landtagswahl soll in einem Jahr (6. Juni 2021) erfolgen.

  • Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU). Foto: Ronny Hartmann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU). Foto: Ronny Hartmann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach der repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des MDR lag die CDU in der Sonntagsfrage mit 34 Prozent rund 4 Prozentpunkte über ihrem Wahlergebnis von 2016 und auch klar vor den anderen Parteien. Die AfD hingegen würde 5,3 Prozentpunkte einbüßen, bliebe mit 19 Prozent aber zweitstärkste Kraft. Die Linke würde es erneut auf etwa 16 Prozent schaffen. Auch die anderen Regierungsparteien könnten zulegen: Die SPD käme auf 13, die Grünen auf 8 Prozent - für beide Juniorpartner der CDU ein Zugewinn von knapp 3 Prozentpunkten.

Die Werte bestärkten die Regierung, der er als Innenminister auch angehört, sagte Stahlknecht. «Die hohe Zustimmung zeigt, dass die Regierungsmannschaft eine gute Arbeit macht.» Das gelte auch in der Corona-Krise. Durch gute Sacharbeit, nicht durch «Bolzereien», würde man das Vertrauen der Wähler erwerben, sagte der CDU-Chef. Das sei auch der Grund für die hohen Verluste der AfD. «Die AfD ist wie ein blauer Luftballon. Wenn man da reinsticht, ist nur heiße Luft drin», sagte Stahlknecht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren