Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Untersuchungen nach Explosion in Halberstadt fortgesetzt

28.05.2019 - Halberstadt (dpa/sa) - Nach der Explosion in einem Wohnhaus in Halberstadt werden die gefundenen Chemikalien und der Tatort weiter untersucht. Das Einfamilienhaus bleibe beschlagnahmt und werde von der Polizei bewacht, während die Ermittlungen liefen, sagte eine Sprecherin am Dienstag. Es werde voraussichtlich noch mehrere Tage dauern, bis klar sei, was der verletzte 43-Jährige genau vorhatte. Er habe bei der Explosion in der Nacht zum Sonntag eine Hand verloren und schwere Verbrennungen erlitten. Er werde noch vernommen. Gegen den Mann wird wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt.

  • Einsatzkräfte der Polizei sichern in Halberstadt einen Tatort ab. Foto: Matthias Bein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Einsatzkräfte der Polizei sichern in Halberstadt einen Tatort ab. Foto: Matthias Bein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In seinem Haus waren große Mengen Chemikalien gefunden worden. Wegen einer möglichen Gefahr für Anwohner war das Wohngebiet im Umkreis von 300 Metern evakuiert worden. Hunderte Menschen mussten sich für die Nacht zum Montag Ausweichquartiere suchen. Mittlerweile ist klar, dass die Substanzen einzeln gelagert keine Gefahr darstellen. Die Stoffe können auch legal erworben werden. Ob es dem Mann um Drogen, um Sprengstoff oder um etwas ganz anderes ging, muss geklärt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren