Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vergabe des Preises der Leipziger Buchmesse noch unklar

03.03.2020 - Nach der Absage der Leipziger Buchmesse ist noch unklar, ob und wie der Buchpreis in diesem Jahr verliehen wird. Die Messe sei derzeit dabei, diese Frage zu klären, sagte Sprecherin Ruth Justen auf Anfrage. Am Dienstag hatten Stadt und Messeleitung gemeinsam beschlossen, die Leipziger Buchmesse wegen der Coronavirus-Gefahr abzusagen. Sie hätte vom 12. bis 15. März veranstaltet werden sollen. 

  • Das Messemännchen steht in der leeren Glashalle der Leipziger Messe. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Messemännchen steht in der leeren Glashalle der Leipziger Messe. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Preis der Leipziger Buchmesse, einer der wichtigsten Literaturpreise in Deutschland, wird normalerweise am Eröffnungstag vergeben. Er wird jährlich in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung ausgelobt und ist mit insgesamt 60 000 Euro dotiert.

Auch die Vergabe des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung ist noch ungeklärt. Er wird sonst traditionell beim Festakt zur Eröffnung der Buchmesse überreicht. Als Preisträger war bereits der ungarische Essayist und Übersetzer László Földényi für sein Buch «Lob der Melancholie. Rätselhafte Botschaften» benannt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren