Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Viele Medaillen für Saale-Unstrut-Weine

26.07.2019 - Die Winzer haben ein Grund zum Feiern. Zugleich treibt ihnen das Wetter Sorgenfalten auf die Stirn.

  • Sektflaschen in der Sektkellerei Rotkäppchen-Mumm in Freyburg. Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sektflaschen in der Sektkellerei Rotkäppchen-Mumm in Freyburg. Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Freyburg (dpa) - Siegerehrung für edle Tropfen: Eine Fachjury hat an 249 Weine sowie 13 Sekte und Seccos aus dem Anbaugebiet Saale-Unstrut Medaillen vergeben. Das teilte der Weinbauverband am Freitag in Freyburg bei zur Gebietsweinprämierung mit. Die Experten bewerteten die Rebensäfte den Angaben zufolge bei mehreren Verkostungen nach strengen Kriterien und ohne den Winzer zu kennen. Am Ende entschied sich die Jury zur Vergabe von 54 Gold-, 137 Silber-, und 71 Bronzemedaillen.

Bei den Rebsorten überzeugten die amtlich anerkannten Weinprüfer vor allem Weißburgunder, Riesling und Grauburgunder. Auch Traminer, Müller-Thurgau sowie Silvaner glänzten in diesem Jahr, wie der Weinbauverband mitteilte. Die Experten beurteilten die Rebensäfte nach Klarheit, Geruch, Geschmack und Harmonie.

Medaillen gelten in der Wein- und Sektbranche als ein Aushängeschild für die Arbeit der Betriebe. An der diesjährigen Prüfung der Experten beteiligten sich 34 Weinproduzenten, davon bekamen 16 Betriebe Goldmedaillen. Bei der festlichen Gebietsweinprämierung wurden auch die erfolgreichsten Winzer geehrt.

Nach Angaben des Geschäftsführer der Winzervereinigung Freyburg, Hans Albrecht Zieger, ist angesichts der Trockenheit nunmehr im zweiten Jahr in Folge davon auszugehen, dass die Erträge 2019 unter denen von 2018 liegen könnten, die Qualität der Trauben aber vergleichbar hoch sein werde.

Um wirtschaftlich arbeiten zu können, werde es für die Winzer immer wichtiger, intensiv über Möglichkeiten der Bewässerung von Rebanlagen nachzudenken, sagte Zieger der dpa. Bei der Wahl der Rebsorten, die neu angepflanzt werden, gebe es Tendenzen zu Sorten, die langfristig womöglich besser extreme Temperaturen verkraften können. Dazu zähle Sauvignon Blanc. Trockenheit, besonders lange Perioden, bedeute für Reben Stress. Wichtig für den Weinbau sei eine gesunde Mischung aus Feuchtigkeit und Wärme.

Das rund 800 Hektar große Anbaugebiet Saale-Unstrut erstreckt sich im Kern vom Süden Sachsen-Anhalts bis nach Thüringen. Es gehört zu den kleinen unter den 13 Anbaugebieten von Qualitätswein in Deutschland. 2018 wurden laut Verband 4,65 Millionen Liter Wein erzeugt. Das Jahr galt bis dahin als eines der wärmsten und trockensten Weinjahre seit Beginn der Wetteraufzeichnung in dem Anbaugebiet. Es prägt seit mehr als 1000 Jahren Terrassenweinberge entlang der beiden Flüsse. Die Winzervereinigung Freyburg ist nach eigenen Angaben mit rund 400 Hektar Anbaufläche der größte Weinbauproduzent in Ostdeutschland.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren