Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wetter im Osten: Steigende Temperaturen und Waldbrandgefahr

20.04.2020 - Im Verlauf der Woche steigen die Temperaturen wieder in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und Regen bleibt aus. Das führt allerdings zu einer hohen bis sehr hohen Waldbrandgefahr, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Besonders gefährdet sind laut DWD der Norden und Osten Sachsen-Anhalts sowie der Norden Sachsens. Die Temperaturen würden am Montag auf bis zu 18 Grad klettern. Zum Ende der Woche sollen laut den Meteorologen auch über 20 Grad möglich sein.

  • Die Sonne scheint auf leere Sitzbänke entlang eines Fußgängerweges. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Sonne scheint auf leere Sitzbänke entlang eines Fußgängerweges. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Wetter am Montag werde zwar sonnig und klar, im Thüringer Wald, dem Westerzgebirge und im Harz erwarten die Wetterexperten aber auch Sturmböen. Nachts sei gebietsweise mit Frost zu rechnen. Auch Dienstag bleibe es weiter sonnig bei wolkenlosem Himmel. Die Temperaturen würden leicht steigen und Höchstwerte bis zu 19 Grad erreichen. Auch in der Nacht zu Mittwoch sei regional mit Frost zu rechnen. Auf dem Brocken erwarten die Wetterexperten Sturmböen. Am Mittwoch werde der Wind nachlassen bei Höchsttemperaturen bis zu 19 Grad. Am Donnerstag, so die Prognose des DWD, könnte das Quecksilber im Thermometer auch Höchstwerte über 20 Grad erreichen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren