Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wirtschaftsminister stellt weitere Corona-Hilfsprogramme vor

03.04.2020 - Sachsen-Anhalt will sein Soforthilfe-Pogramm für Unternehmen in der Corona-Krise erweitern. Die landeseigene Investitionsbank werde in zwei Stufen Programme mit besonders günstigen Krediten und Darlehen auflegen, kündigte Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) an. Dabei gehe es zunächst um Liquiditätshilfen für Betriebe bis 50 Beschäftigte. Von einem weiteren Darlehensprogramm sollen dann auch Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern profitieren. Details will der Minister gemeinsam mit der Investitionsbank am Freitag in Magdeburg präsentieren.

  • Armin Willingmann (SPD), Wirtschaftsminister von Sachsen-Anhalt, sitzt im Plenarsaal des Landtages. Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Armin Willingmann (SPD), Wirtschaftsminister von Sachsen-Anhalt, sitzt im Plenarsaal des Landtages. Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bereits seit Montag können Selbstständige, Freiberufler, Land- und Forstwirte sowie Betriebe bis 50 Beschäftigte Zuschüsse zwischen 9000 und 25 000 Euro beantragen, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Bisher meldete fast jedes vierte Unternehmen, das von der Betriebsgröße her in Frage kommt, Bedarf für die Unterstützung an. Mehr als 3 Millionen Euro an Hilfen wurden ausgezahlt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren