Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wissenschaftlerin will als Parteilose in den Bundestag

18.10.2020 - Die Magdeburger Wissenschaftlerin Franka Kretschmer möchte bei der nächsten Bundestagswahl als parteilose Kandidatin ins Parlament einziehen. Die 39-Jährige wird dabei von der vor einem Jahr gegründeten bundesweiten Initiative Brand New Bundestag unterstützt. Sie sei von Mitstreitern vorgeschlagen und von einer Jury des Projekts ausgewählt worden, sagte Kretschmer der Deutschen Presse-Agentur.

  • Die Magdeburger Wissenschaftlerin Franka Kretschmer. Foto: Franziska Höhnl/dpa-Zentralbild/dpa/Aktuell © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Magdeburger Wissenschaftlerin Franka Kretschmer. Foto: Franziska Höhnl/dpa-Zentralbild/dpa/Aktuell © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die gebürtige Altmärkerin engagiert sich seit Jahren politisch, unterstützt etwa die Bewegungen Fridays For Future und Solidarisches Magdeburg. Ihr wichtigstes Thema sei Klimagerechtigkeit, sagte die promovierte Ingenieurin für Umwelt- und Energietechnik, die auch mehrere Jahre als Entwicklungshelferin in Südamerika unterwegs war.

Seit 1990 hat in Sachsen-Anhalt laut Übersicht des Statistischen Landesamts keine Politikerin und kein Politiker ohne Parteibuch ein Direktmandat gewonnen, doch Kretschmer hält ihre Kandidatur nicht für aussichtslos. «Würde ich das nicht durchaus für realistisch halten, würde ich das nicht machen», sagte sie. Ihr gehe es auch um ein gutes Angebot für Nichtwähler und darum, eine eigene Community aufzubauen.

Außerdem gehe es nicht um ihre eine Stimme im Berliner Parlament, die keinen Unterschied machen könne, sondern um etwas Grundsätzliches, so Kretschmer. Sie wolle Brücken in die Zivilgesellschaft bauen, basisdemokratische Bürgerversammlungen im Bundestag organisieren.

«Viele spüren einen Verdruss und einen Vertrauensverlust, weil sie sehen, dass es oft mehr um Posten und Macht als um die Suche nach Lösungen geht», sagte Kretschmer. Diese Konstellation ergebe sich häufig aus der internen Logik von Parteien. «Wir müssen alte Strukturen durchbrechen. Wir brauchen weniger Leute, die sich in der Politik durchboxen, sondern empathische Menschen.»

Ganz ohne Parteien will Kretschmer dann allerdings doch nicht um Wählerstimmen werben. Sie hoffe, dass Linke, Grüne und SPD sie mittrügen, sagte die 39-Jährige. Sicher ist ihr die Unterstützung der Initiative Brand New Bundestag, die sich aus Spenden finanziert.

Ihr Ziel sei es, eine Bewegung zu etablieren, die glaubwürdige Menschen bei ihrer Politik unterstütze, um die «immensen Herausforderungen unserer Zeit» zu bewältigen, schreiben die vier Initiatoren von Brand New Bundestag auf ihrer Webseite. Es gehe darum, die Energie von Bewegungen wie Fridays for Future oder Black Lives Matter nicht nur auf der Straße, sondern auch im Parlament zu haben. Gut eine Handvoll Kandidatinnen und Kandidaten will die Bewegung beim Wahlkampf für die Bundestagswahl im Herbs 2021 unterstützen. Eine von ihnen ist Franka Kretschmer aus Magdeburg.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren