Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Pietätlose Aktion»: Polizei warnt vor Trickbetrügern

04.02.2020 - Suhl (dpa/th) - Vor einer besonders dreisten Betrugsmasche hat die Landespolizeiinspektion in Suhl gewarnt. Unbekannte wollten einen Trauerfall einer Familie im Südthüringer Raum ausnutzen, wie es in einer Polizeimitteilung von Dienstag hieß. Nachdem die Familie eine Todesanzeige mit Verweis auf trauernde Angehörige in Berlin in der Lokalzeitung veröffentlicht hatte, habe die Witwe des Toten einen Anruf von einem angeblichen Bruder des Mannes aus Berlin erhalten.

  • Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Anrufer habe die Frau in ein langes Gespräch verwickelt und bat schließlich um 18 000 Euro, die er wegen eines angeblichen Unfalls benötige. Als die Frau erklärte, nicht an das Geld oder an Wertgegenstände kommen zu können, habe der vermeintliche Schwager das Gespräch schnell beendet, so dass es keinen finanziellen Schaden gab.

«Betrüger denken sich immer neue Methoden aus, Ahnungslose um ihr Geld zu bringen und schrecken selbst vor solchen pietätlosen Aktionen nicht zurück», hieß es in der Mitteilung. Die Polizei warnt davor, sich auf derartige Gespräche einzulassen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren