Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Schnattchen» und Moppi gesellen sich zu KiKa-Figuren

19.09.2019 - Erfurt (dpa/th) - Die aus dem Fernsehen bekannten und bei Kindern beliebten Sandmann-Figuren Schnatterinchen und Moppi sind nun ebenfalls in Erfurts Stadtbild zu finden. Die Freunde des kleinen Kobolds Pittiplatsch stehen seit Donnerstag auf der Freifläche hinter der Krämerbrücke, wie die Stadtverwaltung mitteilte.

  • Die Skulpturen von Schnatterinchen und Moppi. Foto: Martin Schutt © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Skulpturen von Schnatterinchen und Moppi. Foto: Martin Schutt © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das neue Figurenensemble schuf der Erfurter Metallgestalter Thomas Lindner gemeinsam mit der Erfurter Bildhauerin Melanie Fieger. Linder war bereits für die Entstehung von Pittiplatsch verantwortlich, der seit November 2017 auf der Rathausbrücke sitzt.

Die Skulpturen von Ente «Schnattchen» und Hund Moppi wurden zum Großteil mit Spenden finanziert. Rund 3600 Euro schoss der Freistaat nach Angaben der Stadt aus Lottomitteln zu. Mit Schnatterinchen und Moppi bevölkern nunmehr schon 14 Figuren aus dem Kinderfernsehen die Thüringer Landeshauptstadt.

Maus, Tigerente und Co. sind nicht nur Aushängeschilder für den in Erfurt ansässigen ARD/ZDF-Kinderkanal (KiKa), sondern auch beliebte Fotomotive bei Touristen. In der Vergangenheit fielen die Figuren immer wieder Vandalismus zum Opfer. So fehlt derzeit Hein-Blöd im Boot von Käpt'n Blaubär, da ihm Unbekannte Ende Juli den Kopf abgeschlagen und gestohlen haben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren