Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

2,8 Millionen Euro in Sonderfonds für Ausbau digitaler Lehre

26.01.2021 - Mit Blick auf die anhaltende Corona-Pandemie stellt das Thüringer Wissenschaftsministerium zusätzliche Mittel für die Digitalisierung an den Hochschulen im Land bereit. Dazu werde der Sonderfonds «Digitale Hochschullehre II» mit 2,8 Millionen Euro zum Ausbau digitaler Lehrformate aufgelegt, sagte Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Dienstag in Erfurt. Da die Präsenzlehre auch in naher Zukunft nur sehr eingeschränkt möglich sein werde, gewinne die Digitalisierung von Lehr-, Praktikums- und Forschungsangeboten weiterhin an Bedeutung.

  • Ein Student bearbeitet ein Arbeitsblatt am Computer. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Student bearbeitet ein Arbeitsblatt am Computer. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Geld soll den Angaben zufolge insbesondere dazu dienen, Vorlesungen und Seminare digital abzuhalten und neue digitale Lehrformate zu entwickeln. Um dies umsetzen zu können, sollen es die Mittel ermöglichen, die dafür notwendigen zusätzlichen Lehraufträge zu vergeben und geeignete Lehrbeauftragte und studentische Hilfskräfte zu gewinnen. Zudem sollen digitale Prüfungen umgesetzt und die Sicherheit der digitalen Lehre unterstützt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren