Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Anklage: Sechs Jahre Haft wegen Missbrauchs der Enkeltöchter

18.03.2019 - Stralsund (dpa/mv) - Im Prozess gegen einen 76-Jährigen wegen des sexuellen Missbrauchs seiner drei Enkeltöchter hat die Staatsanwaltschaft am Montag am Landgericht Stralsund eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren gefordert. Die Anwälte der drei Mädchen im Alter von neun, zwölf und 14 Jahren schlossen sich der Forderung an. Der Verteidiger plädierte am letzten Verhandlungstag auf Freispruch.

  • Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Anklagebehörde zufolge hat sich ein Teil der vorgeworfenen Taten bestätigt. Die Kinder hätten sich zwar nicht an die genaue Zahl der Übergriffe erinnern können, ihre Aussagen seien aber glaubhaft gewesen, sagte die Staatsanwältin. Die Mädchen wären ohne eigenes Erleben nicht in der Lage gewesen, die Missbrauchs-Vorfälle so übereinstimmend wiederzugeben. Tatorte seien vor allem eine Garage und eine Gartenlaube in Stralsund gewesen. Das jüngste Kind soll beim ersten Missbrauch sechs Jahre alt gewesen sein.

Der Angeklagte äußerte sich in dem Prozess nicht. Er bestreitet seinem Verteidiger zufolge aber die Vorwürfe. Staatsanwaltschaft und Nebenklage fanden nach eigenen Angaben keinen Anhaltspunkt für mildernde Umstände. Insbesondere warfen sie dem Mann vor, durch sein Schweigen den Enkeltöchtern die Aussage vor Gericht nicht erspart zu haben. Die Kinder litten unter Schlafstörungen und Alpträumen, zwei Mädchen seien in psychologischer Behandlung. Die weiteren Folgen für ihr Leben seien nicht abzusehen. Das Urteil soll am 28. März fallen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren