Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Anpassung der Gehälter für Ein-Fach-Lehrer 2020

19.02.2019 - Erfurt (dpa/th) - In der DDR ausgebildete sogenannte Ein-Fach-Lehrer sollen ab Januar 2020 beim Gehalt mit Gymnasiallehrern gleichgestellt werden. Die Landesregierung beschloss am Dienstag einen entsprechenden Gesetzentwurf. Bisher war für die Ein-Fach-Lehrer - also Pädagogen, die noch in der DDR ihren Abschluss gemacht haben - eine praktische Prüfung vorgesehen, bevor sie ihren Kollegen mit Lehrbefähigung in zwei Schulfächern gleichgestellt werden. Zuvor hatte die «Thüringer Allgemeine» über die geplante Änderung im Besoldungsgesetz berichtet.

  • Eine Lehrerin steht in einem Klassenraum an einer Tafel und schreibt. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Lehrerin steht in einem Klassenraum an einer Tafel und schreibt. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Finanzministerin Heike Taubert (SPD) sagte am Dienstag, dass das Land damit seine Wettbewerbsfähigkeit um die besten Lehrkräfte im Vergleich zu den umliegenden Bundesländern stärken wolle. Eine Abstimmung über die Kabinettsvorlage ist noch vor den Landtagswahlen im Oktober geplant.

Der Entwurf des neuen Besoldungsgesetzes sieht zudem vor, dass Thüringer Regelschullehrer ab Januar genauso viel verdienen wie ihre Kollegen an den Gymnasien. Sie würden damit, wie es bei Gymnasiallehrern im Freistaat jetzt schon der Fall ist, in die Besoldungsstufe A13 fallen und mehrere hundert Euro mehr bekommen. «Damit würdigen wir die bislang geleistete Arbeit dieser Lehrerinnen und Lehrer, die in der Praxis häufig eben nicht nur ein Fach unterrichten», sagte Bildungsminister Helmut Holter (Linke).

Als Zwischenschritt der geplanten Erhöhung erhalten die Regelschullehrer schon jetzt einen Aufschlag von 255 Euro. An den Regelschulen unterrichten derzeit rund 3700 Pädagogen, 900 davon werden laut Bildungsministerium bereits nach A13 bezahlt. Von der Änderung würden demnach 2800 Regelschullehrer, darunter laut Ministerium 400 Ein-Fach-Lehrer, profitieren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren