Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Achava-Festspiele in Eisenach eröffnet

19.09.2019 - Eisenach (dpa/th) - Die Achava-Festspiele sind am Donnerstagabend erstmals in Eisenach eröffnet worden. Die fünfte Auflage der Veranstaltungsreihe begann mit einer Sonderausstellung im Lutherhaus zu dem vor 80 Jahren in Eisenach gegründeten kirchlichen «Entjudungsinstitut».

  • Blaue Fahnen wehen im Rahmen der Achava-Festspiele Thüringen über der Krämerbrücke in Erfurt. Foto: Sebastian Willnow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blaue Fahnen wehen im Rahmen der Achava-Festspiele Thüringen über der Krämerbrücke in Erfurt. Foto: Sebastian Willnow/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das bis 1945 bestehende Institut wollte jeglichen Einfluss des Judentums aus den evangelischen Schriften und Glaubenspraktiken entfernen. Die Schau, die vorerst bis Ende 2021 gezeigt wird, setzt sich multimedial mit diesem dunklen Kapitel der Kirchengeschichte auseinander. Gezeigt werden rund 70 Exemplare wie Texte, Akten, Bücher sowie Filmausschnitte und Tonaufnahmen.

Die Achava-Festspiele haben bis zum 29. September knapp 50 Veranstaltungen in Eisenach, Erfurt und Weimar auf dem Programm. Dazu gehören neben Ausstellungen unter anderem auch Konzerte, Workshops, Diskussionsrunden und Stadtführungen.

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) lobte Achava als ein «Geschenk». Es sei wichtiger denn je, Themen wie Toleranz, Aufklärung, Weltoffenheit und Verständigung die notwendige Beachtung zu schenken, sagte Ramelow vor Beginn der Festspiele. «Achava ist die Einladung an uns alle, andere Kulturen und Religionen frei von Vorurteilen und Vorbehalten zu begegnen.»

Achava ist hebräisch und bedeutet «Brüderlichkeit». Im vergangenen Jahr lockten die Festspiele rund 16 000 Besucher an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren